traumaauflösung

Was ist ein Trauma?

Unter einem Trauma versteht man ein gewaltsames Ereignis, dem man ohnmächtig und hilflos ausgeliefert ist, zum Beispiel

  • Körperliche Gewalt
  • Verbale Gewalt
  • Missbrauch
  • Unfälle (typisch das sogenannte "Schleudertrauma")
  • Naturereignisse

Ein Trauma wird jedoch individuell erlebt. Nicht jeder bewertet ein Ereignis gleich und was für den Einen zum Trauma wird, mag für den anderen eine Lappalie darstellen. Dies ist abhängig von unserer persönichen Historie, aber auch davon, ob wir allgemein "gestresst" sind oder nicht.

 

Was geschieht bei einem Trauma?

Ein Trauma ist eine normale Reaktion des Körpers auf eine nicht normale Situation. Bei einem Trauma werden grosse Mengen an Stresshormonen ausgeschüttet. Dies ist normalerweise ein guter Vorgang, der dem Körper die nötige Energie liefert, um eine grosse Aufgabe zu bewältigen. Wenn dies jedoch nicht zur Lösung führt, findet ein sogenanntes "wind-up" statt, das heisst es werden immer mehr Stresshormone ausgeschüttet. Ab einem gewissen Stresspegel führt dies zur Beeiträchtigung gewisser Zentren im limbischen System (den emotionalen Zentren des Gehirns) und als Folge davon wird die Informationsweiterleitung beeinträchtigt: Eine Stressspeicherung (oder Neuro-Stress-Fragmentierung) entsteht.

 

Woran merke ich, wenn ein Trauma vorliegt?

Bei einem Trauma sind meist einige dieser Symptome vorhanden:

  • Schlafstörungen
  • Verdauungsprobleme
  • Emotionale Instabilität (Reizbarkeit/Emotionalität)
  • vegetative Symptome (Schwindel, Schwankungen des Wärmehaushalts)
  • Schmerzen an verschiednenen Stellen des Körpers
  • Selbstzweifel

 

Was geschieht in einem Traumacoaching?

Ein Traumacoaching hat verschiedene Phasen:

In der Kognitionsphase geht es uns zunächst darum, dass Sie den Mechanismus eines Traumas allgemein verstehen und wir beurteilen können, ob im Einzelfall tatsächlich eine Stressspeicherung vorliegt.

In der Stabilisierungsphase stellen wir die Selbststeuerung ihres Körpers mittels der Methode Neuroimagination, einer hochwirksamen Entspannungstechnik, sicher.

Erst wenn dies sichergestellt ist, gehen wir in der Auflösungsphase an das eigentliche Ereignis heran, um es zu bearbeiten.

Je nach Symptomatik schliesst sich die Phase des Körpercoachings an.

Den Abschluss macht die Zielfindungsphase